David Cerny – Quo VadisWerke

David Cerny mit der Edition Quo Vadis

David Černý ist ein tschechischer Bildhauer und Künstler. Von seiner Hand stammen einige bekannte Skulpturen in Prag, etwa die “Krabbelnden Kleinkinder” an den Säulen des Fernsehturms und oder “Metalmorphosis”, der Kopf von Franz Kafka, bestehend aus 42 rotierenden Layern, der 11 Meter in die Höhe ragt.

Ebenfalls von Černý stammt die Skulptur Quo Vadis, die einen Trabant mit vier Beinen darstellt. Mit dieser Skulptur würdigte Černý die Vorkommnisse vom September 1989, als tausende DDR-Bürger in die Deutsche Botschaft Prag flüchteten und dabei ihre Trabis in Prag zurückließen. Das Original der Skulptur steht heute in der Sammlung des Zeitgeschichtlichen Forums Leipzig, im Park der deutschen Botschaft in Prag steht eine Kopie.

Anlässlich der tschechischen EU-Ratspräsidentschaft 2009 schuf Černý die Installation Entropa, die Vorurteile gegenüber den einzelnen EU-Mitgliedern darstellt. Damit löste er in mehreren Staaten Entrüstung aus, vor allem in Bulgarien, dessen Umrisse in Form einer Hocktoilette dargestellt wurden. 

Seine Kunst hat über Tschechien hinaus international in London und Blankenberge (Belgien) Verbreitung gefunden.

Wir freuen uns die erste Einzelausstellung in einer privaten Galerie in Deutschland von David im nächsten Jahr 2021 zeigen zu können.

2020

Im goldenen Käfig – Art Affair

2019 

Art Affair stellt die Originalskulptur “Quo Vadis” im Rahmen der 30-jährigen Mauerfall-Feiern in Berlin aus.

2021 plant die Galerie ARTAFFAIR die erste Ausstellung mit David Cerny  exklusiv für Deutschland. 

Eine Übersicht über sein Werk finden Sie in der ⇒ online-Galerie.

QUO VADIS - die limitierte Edition

Diese Skulptur entstand anlässlich des Falls der Mauer im September 1989.

Anläßlich der 30 Jahre deutsche Einheit konnte der Künstler überzeugt werden, einer limitierten Edition im Maßstab 1:18 zuzustimmen. Der Künstler hatte bis dato noch nie einer Edition seiner vielen bekannten Skulpturen zugestimmt.

In Zusammenarbeit mit Till Breckner von der Galerie Breckner, dem Tagesspiegel Berlin und Art Affair wurde die auf 100 Exemplare limitierte und signierte Bronze-Edition im Herbst 2020 erstellt.

Lesen Sie die ganze spannende Geschichte zu QUO VADIS!

David Cerny – Quo VadisWerke

Chat öffnen
1
Hallo, Ihre Nachricht wird direkt an unser Team via WhatsApp geleitet. Wie kann ich Ihnen helfen?